Neues von Gestern
 
 
Mrz 19 2015
| Kategorie(n): Tipps & Tricks

Die Brautjungfern. In Deutschland eher selten anzutreffen, in den USA aber ein absolutes muss. In jeder Hollywood Hochzeitsschnulze werdet Ihr sie sehen. Alle in den selben Kleiden immer im Schlepptau der Braut. Sehr schön anzusehen aber brauche ich Sie wirklich? Woher kommt der Brauch der Brautjungfern überhaupt?

Im Mittelalter war es üblich, dass die Brautjungfern besonders hübsche Kleider trugen um der Braut so ähnlich wie möglich auszusehen um somit die bösen Geistern zu verwirren und zu täuschen. Die Brautjungfer stellte einen Schutz dar, der damals sehr wichtig war.

diebahrnausen_Brautjungfern_1

Das ist heute natürlich nicht mehr der Fall. Brautjungfern sind im Grunde die Helferinnen der Braut, wobei die Trauzeugin eine übergeordnete Rolle spielt. Sie ist quasi die Ranghöchste Brautjungfer. Während den Vorbereitungen aber vor allem auch bei der Hochzeit stehen Sie der Braut zur Seite. In der heute perfekten und hektischen Welt ist jede Braut froh, dass sie Brautjungfern hat, die Ihr bei verschieden Aufgaben der Planung helfen. Am wichtigsten jedoch sind die Aufgaben während der Hochzeit. Sie sind dafür zuständig, der Braut in Ihr Kleid zu helfen und sie für den schönsten Tag fertig zu machen. Außerdem begleiten Sie die Braut in die Kirche und sind für Fragen der Gäste und Dienstleister zuständig. Sie kümmern sich um den Ablauf und halten bitte jede Art Stress von der Braut fern. Ach ja und eventuell müssen Sie ein Kleid anziehen, dass Ihnen einen Schauer über den Rücken jagt.

Aber wer sollte meine Brautjungfer werden? Jede Braut darf Ihre Brautjungfern natürlich selbst auswählen. Traditionell ist es eine gute nicht verheiratete Freundin. Wenn ich aber als letzte im Bunde heirate habe ich ein dickes Problem. Deshalb würde ich in der heutigen Zeit mit dieser Tradition auch brechen.
Jede Brautjungfern sollte sich bewusst sein, dass es einiges heißt Brautjunger zu sein. Es ist nicht nur eine zeitintensive und emotionale sonder auch kostspielige Angelegenheit. Die Kleider und Accessoires bezahlt nämlich jede für sich selbst. Eventuelle Übernachtungskosten müssen ebenfalls von der Brautjungfer getragen werden.

melanieduerkopp-brautjungfern2

Die Kleidersuche ist natürlich die spannendste aller Aufgaben. Die Braut geht zusammen mit den Brautjungfern los um passende Kleider zu kaufen. Unter Mädels kann es da natürlich auch zu ordentlichem Streit kommen. Der einen passt die Farbe nicht, die andere hasst das Material und die nächste findet, dass Ihr der Schnitt nicht steht. Jede Frau ist unterschiedlich und das ist auch gut so, deshalb kann es zu einer echten Herausforderung werden für alle ein Kleid zu finden, dass wirklich jeder steht. Deshalb mein Rat an alle Bräute. Versucht es mit verschiedenen Kleidern in denselben Farbtönen. Mir persönlich gefällt so ein Mix auch gut, solange die Farben zusammen passen.

melanieduerkopp-brautjungfern1

Für mich persönlich bedeuten meine Brautjungfern sehr viel, da sie alle schon sehr lange Jahre meine besten Freundinnen sind. Ich brauche keine Brautjungfer Sklavin, die sich um meine Hochzeit kümmert, aber ich bin sehr froh wenn ich ein wenig Unterstützung bekomme und sie an dem Tag für mich da sind.

Jede Braut muss für sich selbst wissen, ob sie Brautjungfern möchte oder nicht. Aber was ist flasch daran beste Freundinnen zu haben, die einem zur Seite stehen und auch noch optisch zusammen passen? Ich werde welche haben und bin schon ganz aufgeregt.

diebahrnausen_Brautjungfern_2

 

Foto 1+4: Die Bahrnausen
Foto 2+3: Melanie Duerkopp

==Teilen++
Email to someonePin on Pinterest0Tweet about this on TwitterShare on Facebook3Print this pageGoogle+0

Kommentar schreiben

 

1 Kommentar

Return to Top ▲Return to Top ▲